Delegationsreise des Ausschusses für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (AWZ) nach Namibia und Südafrika, vom 22. - 28. Mai 2016, Minister Dr. Zephania Kameeta, Bischof em., trifft Mitglieder des AWZ

Während seines Deutschlandaufenthaltes vom 05. bis 11. Mai 2016, nutzte Dr. Zephania Kameeta, Bischof Emeritus, Minister für Armutsausmerzung und Sozialfürsorge, die Möglichkeit zu einem ausgedehnten Gespräch mit Abgeordneten des Deutschen Bundestages in Vorbereitung der Reise der AWZ Mitglieder nach Südafrika und Namibia vom 22. - 28. Mai 2016.


AWZ Hon KameetaFoto von links nach rechts hintere Reihe: Herr Johannes Selle, MdB; Dr. Egon Jüttner, MdB; Herr Heinz-Joachim Barchmann, MdB; Botschafter Andreas Guibeb; Frau Dagmar Wöhrl, Vorsitzende des AWZ-Ausschusses, MdB; Minister Dr. Zephania Kameeta, Bischof em.; Herr Niema Movassat, MdB; Herr Dr. Sascha Raabe, MdB. Vordere Reihe von links nach rechts: Frau Ivonne Kaukuetu, Persönliche Assistentin des Ministers; Frau Dr. Uschi Eid, Präsidentin der Deutschen Afrika-Stiftung und Parlamentarische Staatssekretärin a.D. im Ministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Namibischer Botschafter Andreas Guibeb zum Antrittsbesuch in Bremen

20160226 Botschafter Namibia jpg 74334.jpg.8340Eintrag in das Goldene Buch (v.l.n.r.): Simeon Uulenga, Gesandter  Botschaftsrat, Senator Martin Günthner und Botschafter Andreas Guibeb (Foto: Senatspressestelle)

Der neue Botschafter der Republik Namibia, Andreas Guibeb, wurde am Freitag, 26. Februar 2016 zum Antrittsbesuch im Bremer Rathaus begrüßt. Begleitet wurde er von Simeon Uulenga, Gesandter Botschaftsrat und Rita Herkenrath, Ansprechpartnerin in der Botschaft für das Projekt „Das Namibia Haus". Zu Beginn seines Besuches trug sich der Diplomat im Senatssaal in das Goldene Buch der Freien Hansestadt Bremen ein. Der Botschafter: "Namibia erinnert sich mit Stolz an die Rolle, die der Senat und die Bürgerinnen und Bürger Bremens bei unserem Streben nach Unabhängigkeit gehabt haben."

Der Botschafter nutzte die Gelegenheit seines Antrittsbesuches in Bremen, um am Vorabend Vertreter von Bremer Partnerorganisationen zu treffen. Bei dem Arbeitstreffen mit Nichtregierungsorganisationen, der Universität Bremen, dem Landesbüro Bremen der GIZ und dem Bereich Entwicklungszusammenarbeit der Bevollmächtigen beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit, diskutierten die 15 Teilnehmenden mit dem Botschafter über ihre Projekte und Aktivitäten in Namibia. Zudem stellte Botschafter Guibeb sein Projekt „Freunde Namibias - Das Namibia Haus" vor.

IMG 7147 Ausschnitt.jpg.8354Foto: GIZ Landesbüro Bremen

Bremen und Namibia

Namibia und das Bundesland Bremen verbindet eine langjährige Partnerschaft, die bis ins Jahr 1976 zurück reicht. Heute arbeiten Namibia und Bremen u.a. gemeinsam mit der GIZ in einer Klimapartnerschaft Bremen-Windhoek sowie seit neuestem in einem Bund-Länder-Programm an der Förderung der beruflichen Bildung in Namibia, in Kooperation mit dem GIZ-Vorhaben vor Ort und mit Unterstützung des Instituts für Technik und Bildung der Universität Bremen (ITB).

Pressemitteilung des Senats  & EZ Bremen

PRESSEMITTEILUNG NR. 1/07012016 / PRESS RELEASE NO1/07012016

5ÜBERREICHUNG DES BEGLAUBIGUNGSSCHREIBENS, S.E. ANDREAS B.D. GUIBEB

PRESENTATION OF LETTERS OF CREDENCE, H.E. ANDREAS B. D. GUIBEB

(please click here to read the English version)

Die Botschaft der Republik Namibia in der Bundesrepublik Deutschland gibt bekannt, dass S.E. Herr Andreas B.D. Guibeb, Botschafter der Republik Namibia in der Bundesrepulik Deutschland, am Mittwoch, den 06. Januar 2016, dem Präsident der Bundesrepublik Deutschland, S.E. Herr Joachim Gauck, sein Beglaubigungsschreiben überreicht hat. Damit ist Botschafter Andreas Guibeb Namibias außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland. Botschafter Guibeb tritt die Nachfolge von Botschafter Neville Gertze an, der im letzten Jahr nach sechs erfolgreichen Jahren seine Amtszeit beendete.

Botschafter Guibeb ist Karrierediplomat. Er war erster Staatssekretär im Außeninisterium einer unabhängigen Republik Namibia (heute: Ministerium für Internationale Beziehungen und Zusammenarbeit). Ebenso war er Leiter der Verhandlungen zur Staatennachfolge des Landes Namibia von Südafrika sowie der Wiedereingliederung von Walvis Bay und der vorgelagerten Inseln. Er war Hochkommissar der Republik Namibia in der Republik Sambia und Vorstandsvorsitzender der staatlichen Fluggesellschaft Air Namibia.

Während seiner Amtszeit wird Botschafter Guibeb auf den exzellenten Leistungen seiner Amtsvorgänger, Botschafterin Nora Schimming-Chase, Botschafter Hinyangerwa P. Asheeke, Botschafter Hanno Rumpf, Botschafter Prof. Peter H. Katjavivi und Botschafter Neville M. Gertze bei der Begründung und Entwicklung der bilateralen Beziehungen beider Länder aufbauen.  Klicken Sie hier um weiter zu lesen....

To enlarge the photos, please click on them / um die Fotos zu Vergrößern,klicken Sie bitte auf das Bild. Fotograf: Herr Kirit Thaker

134

 

 

 

 

 

 

 

 

Bitten klicken Sie hier, um eine englisch/deutsche Kurzfassung des Lebenslauf von Botschafter Guibeb zu lesen....    / Please click here to read Ambassador Guibeb's abridge CV in English and German 

Germany assists Windhoek in affordable and reliable transport services

Nov 26, 2015, German Information Centre Africa (GIC)
NamPublicTransportLaunchThe City of Windhoek (CoW) in collaboration with the Ministry of Works and Transport, and German development organisation GIZ, embarked on the development of the Sustainable Urban Transport Master Plan (SUTMP) for Namibia in 2012. The aim of this project is to reduce poverty, improve gender equality, and allow access of all inhabitants to affordable and reliable public transport.

In this regard, the "MoveWindhoek" project was launched through the SUTMP on November 18, 2015, an initiative which will enable Namibians to make their transport system fit for a modern city. City of Windhoek Mayor, Councillor Muesee Kazapua, commended the German government for making funds and expertise available to assist with the implementation of the SUTMP.

Launch of "MoveWindhoek", (© GIC Africa)

Read more...

30th June 2015 - Change of Command of the Bundeswehr Technical Advisory Group

fhrungswechsel2015f. l.t.r. Lieutenant Colonel Andreas Moeller, Ambassador Onno Hückmann (German Embassy), Lieutenant Colonel Rainer Hoch. (© German Embassy Windhoek)

On the 25 June 2015, Lieutenant Colonel Rainer Hoch took over the command of the Technical Advisory Group of the German Armed Forces in Namibia (GAFTAG) from his predecessor Lieutenant Colonel Andreas Moeller. Ambassador Onno Hückmann honoured the achievements of Lieutenant Colonel Moeller und emphasized successful projects such as the" Mobile Field Hospital UN Level II" and the Motor Vehicle Training Workshop, Namibian Qualifications Authority (NQA) – Level. He also praised the efficient co-operation with the Namibian Defence Force, who also contribute financially to all the projects.

Ambassador Hückmann said that the Namibian Defense Force has performed impeccably whenever it participated in regional peacekeeping and stabilisation operations. The mission of GAFTAG is to enhance Namibia's capacity to contribute to peace and stability in Africa even better. He encouraged the Namibian partners to make good use of these capabilities and to become an example of regional responsibility.

The decisions of the latest AU Summit bode well for the future of the African Standby Force. Namibia could play a leading role in the buildup of the Rapid Deployable Capabilities foreseen in the framework of the African Standby Force. GAFTAG and the German Government remain committed to accompany Namibia on this path.

The Deputy Military Attachée from Pretoria, Lieutenant Colonel Hopper, (in the general staff service) read out greetings and words of thanks from Colonel Selbert, Deputy Commander of the German Army School for Technical Land Systems and Head of the German Advisory Group Namibia.

After almost seven years in Namibia, Lieutenant Colonel Moeller is now following a posting to NATO in Turkey. His successor, Lieutenant Colonel Rainer Hoch, received best wishes for his new command and for the implementation of present projects.

Page 3 of 8

Go to top